eBook Shop CC  
  Home  |  Software Downloads  |  Create Account Login  |  My Account  |  Bookshelf  |  Cart Contents   
Search

Advanced Search
Content Languages
Afrikaans
English
German
Spanish
French
Italian
Portuguese
Russian
German Categories
Biography & Autobiography
Body, Mind & Spirit
Business & Economics
Comics & Graphic Novels
Computers
Cooking
Drama
Education
Fiction
Foreign Language Study
Health & Fitness
History
Humor
Juvenile Fiction
Juvenile Nonfiction
Language Arts & Disciplines
Medical
Music
Nature
Non-Classifiable
Performing Arts
Philosophy
Photography
Political Science
Psychology
Religion
Science
Self-Help
Social Science

Wachtmeister Studer (Studer Band 1)



Author: Glauser, Friedrich

Publisher: Fair Price Classics

Format: Mobipocket PRC

Content Language: German

Size: 242 KB

Publication Date: 2009-03-07

Category:
Fiction > Mystery & Detective > General

Compatible Software:
Mobipocket ReaderMobipocket Reader

Digital Rights:
Encryption: Mobipocket DRM


$1.07

Wachtmeister Studer (Studer Band 1)
Click to Enlarge

DESCRIPTION

Wachtmeister Studer ist der erste Roman aus der Reihe des beliebten Schweizer Autors, der als Vorläufer Friedrich Dürrenmatts gilt.

Wachtmeister Jakob Studer ist eine merkwürdig anrührende Detektivgestalt des Schweizer Autors Friedrich Glauser (1896 bis 1938).

Der fast schwerfällig wirkende Studer, ständig unterschätzt von den Bösen, hat ein beinahe instinktives Gespür für das Verbrechen. In den fünf Studer-Romanen und einigen Studer-Erzählungen zeigt Glauser Mitgefühl mit den einfachen Leuten, die für ihn oft Opfer der Umstände sind, seziert die Verlogenheit des Establishments und zeigt so die Kehrseite der schweizerischen Wohlanständigkeit und Bürgerlichkeit.

Der `Fahnderwachtmeister von der Berner Kantonspolizei´ wird in Wachtmeister Studer beschrieben als "ein älterer Mann, an dem nichts Auffälliges war: Hemd mit weichem Kragen, grauer Anzug, der ein wenig aus der Form geraten war, weil der Körper, der darin steckte, dick war. Der Mann hatte ein bleiches, mageres Gesicht, der Schnurrbart bedeckte den Mund, so daß man nicht recht wußte, lächelte der Mann oder war er ernst." Er steht kurz vor der Rente und ist verheiratet mit Hedwig, die er Hedy nennt.

Sein kriminalistisches Vorgehen ist weniger analytisch als atmosphärisch: "Ich brauch weniger die Tatsachen als die Luft, in der die Leute gelebt haben ... So die kleinen Sächeli, auf die niemand achtgibt und die dann eigentlich den ganzen Fall erhellen," sagt er einmal bei den Recherchen zum Mordfall Witschi im Wachtmeister Studer. So profitiert Studer bei den Nachforschungen genauso von Zufällen, von seinen Träumen und Visionen wie von den üblichen Befragungen und der alltäglichen Polizeiarbeit.

Wachtmeister Studer ist ein früher herausragender Vertreter jenes Typus des eigenwilligen, unkonventionellen Ermittlers - ob Polizist oder Privatdetektiv - der durch Vertreter wie Simenons Maigret, Chestertons Pater Brown, Chandlers Marlowe oder zuletzt Mankells Wallander zur zentralen Figur des Kriminalromans werden sollte.

Seinen ersten "Studer"-Roman, der 1936 erschien, schrieb Glauser, der morphinsüchtig war, in einer psychiatrischen Anstalt. Vom Erfolg des ersten "Studer"-Romans beflügelt, hatte Glauser seine intensivste Schaffenszeit, starb aber bereits 1938 - ob an den Folgen von Drogen oder von Tabletten, ist ungewiss.




This eBook is no longer available for purchase.
Sample Download
Shopping Cart
0 items
Copyright © 2018 eBookShop